Cha-Cha-Cha

Cha-Cha-Cha

4/4 -Takt; 28-54 Takte pro Minute

Der Cha-Cha-Cha zählt zu den lateinamerikanischen Tänzen.

Die Wurzeln des Cha-Cha-Chas liegen in Kuba.

Der Musiker Enrique Jorrin entwickelte den Rhythmus Ende der vierziger Jahre.
Die Grundlage für diesen Tanz bildete der Mambo. So wurde der Cha-Cha-Cha am Anfang auch manchmal Triple-Mambo oder Mambo-Cha-Cha-Cha genannt.

Da der Rhythmus des Cha-Cha-Chas für westliche Ohren viel leichter zu hören war als der des Mambos, eroberte dieser recht neue Tanz erst Amerika und schwappte dann noch Europa herüber.

Seit 1962 ist er als lateinamerikanischer Tanz offiziell in die Turniertänze aufgenommen worden.

Haben wir Dein Interesse geweckt und Du möchtest näheren Kontakt zu uns aufnehmen?